Zusatznavigation



Suche


Zusatzinhalte

Vorsitzender

Dr. Dietmar Weixler, MSc.

Facharzt für Anästhesie
und Intensivmedizin
Leiter des Palliativteams LK Horn


Hauptinhalt

Ethik in Palliative Care

Ethische Aspekte spielen eine entscheidende Rolle im Betreuungskonzept der Palliative Care.

So können viele Entscheidungen am Lebensende, die von Pflegenden und Ärzten gemeinsam mit den Patienten getroffen und getragen werden, nur mit einem ethischen Bezug erfolgen. Diese Entscheidungen müssen aber nicht nur dem Anspruch genügen, individuell richtig zu sein, sondern müssen vor dem Hintergrund der ethischen Dimension auch von einer breiten Öffentlichkeit als ethisch korrekt empfunden werden.

Die Österreichische Palliativgesellschaft hat deshalb eine eigene Arbeitsgruppe „Ethik in Palliative Care“ ins Leben gerufen.

Aufgabe 

Die Aufgabe der Arbeitsgruppe "Ethik in Palliative Care" ist es, sich der ethischen Probleme anzunehmen, die alltäglich in der Betreuung von Palliativpatienten auftreten und auch Stellung zu beziehen, wenn ethische Aspekte der Betreuung von Menschen am Lebensende in der Öffentlichkeit thematisiert werden.


Mitglieder der Arbeitsgruppe "Ethik in Palliative Care"

  • Dr. Thomas Daniczek, LKH Judenburg-Knittelfeld
  • Angelika Feichtner, MSc., Soziales Kompetenzzentrum Rum, Tirol
  • Dr. Christoph Gabl, Tiroler Hospizgemeinschaft
  • Dr. Bernhard Hammerl-Ferrari, Krankenhaus Hietzing, Wien
  • Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c. Ulrich Körtner, Institut für Ethik und Recht, Wien
  • Prim. Univ.Prof. Dr. Rudolf Likar, MSc., Klinikum am Wörthersee, Klagenfurt
  • Prim. Univ.Prof. Dr. Johannes Meran, Barmherzige Brüder Wien
  • Dr. Aurelia Miksovsky, MSc., KH St. Elisabeth, Wien
  • Dr. Helmut Mittendorfer, MSc., Salzkammergut-Klinikum Gmunden, OÖ
  • Mag. Dr. Günter Polt, LKH Hartberg, Steiermark
  • Univ.Prof. Dr. Herbert Watzke, Medizinische Universität Wien
  • Dr. Dietmar Weixler, MSc., Landesklinikum Horn

(in alphabetischer Reihenfolge)