-
Institut für Ethik und Recht in der Medizin, 1090 Wien

Grundkurs zur Würdezentrierten Therapie in Wien

Unheilbar erkrankt zu sein fordert die Betroffenen in mehrerlei Hinsicht heraus, und kann dazu führen, dass sie ihr Leben als unwürdig empfinden. Vor diesem Hintergrund wurde die Würdezentrierte Therapie (WzT) – Dignity Therapy nach Harvey M. Chochinov – entwickelt. Als psychologische Intervention zielt sie darauf ab, schwerstkranke Patient*innen in ihrem Würdeempfinden zu stärken und existenzielles Leid am Ende des Lebens zu lindern. Dies geschieht mithilfe eines Interviewgesprächs. Patient*innen wird ein Raum eröffnet, ihren eigenen Lebensweg zu würdigen und die persönlichen Lehren des Lebens für die Zurückbleibenden in ein Dokument zu bringen.

Dieser Grundkurs bereitet umfassend auf die Durchführung der Würdezentrierten Therapie vor. Neben der Einführung in zentrale Ergebnisse der Würdeforschung steht das praktische Erarbeiten und Einüben im Mittelpunkt. Das Angebot richtet sich in erster Linie an Fachkräfte, die beruflich mit der Versorgung und Begleitung unheilbar erkrankter PatientInnen befasst sind.

Wir freuen uns, ankündigen zu können, dass die Deutsche Gesellschaft für Patientenwürde e.V. vom 29. – 31. Juli 2022 erneut mit dem Kurs zu Gast in Wien sein wird. Der Kurs wird geleitet von Dipl.-Psych. Sandra Mai und Dr. med. Sascha Weber und in Kooperation mit dem IERM durchgeführt.

Die Anmeldung erfolgt über die Webseite Deutsche Gesellschaft für Patientenwürde e.V. / Termine