Beihilfe zu Suizid ab 2022 neu geregelt

In Kraft treten soll die Neuregelung laut den Plänen per 1. Jänner 2022. Für die Umsetzung ist noch der Beschluss im Parlament notwendig, der im Dezember erfolgen soll


Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde der OPG, liebe Beobachter*innen,

die OPG bereitet im Hintergrund eine Stellungnahme auf den Ministerialentwurf des sog. Sterbeverfügungsgesetzes vor. Darüber hinaus eine schriftliche Hilfe für den Umgang mit der neuen Regelung.

Bitte haben Sie Geduld, dass wir in diesem sehr engen Zeitkorsett bis 11.11.2021 in erster Linie damit befasst sind, im Sinne der gelebten Interprofessionalität einen Konsens innerhalb des Vorstandes herzustellen. Sobald etwas öffentlich werden kann, werde wir es auf der Website zur allgemeinen Verfügbarkeit bereitstellen. Alle Vorstandsmitglieder der OPG sind ehrenamtlich aktiv.

Ich möchte Sie alle ermutigen, sich auch als Privatpersonen oder als Organisation bei der Gesetzgebung zu beteiligen, v.a. auch hinsichtlich vermuteter Folgen für Ihre berufliche Tätigkeit in der Begleitung von Sterbenden. Das gilt insbesondere für Trägerorganisationen.

Hier ist der Zugang:

https://www.parlament.gv.at/.../ME/ME_00150/index.shtml

Wenn Sie bei uns mehr mitreden wollen, werden Sie einfach Mitglied der OPG:

www.palliativ.at

Herzlich, Dietmar Weixler

Präsident der OPG