Hildegard-Teuschl-Preis 2020

Jetzt einreichen!


Der Universitätslehrgang Palliative Care, der gemeinsam vom Dachverband Hospiz Österreich, der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität und St. Virgil Salzburg organisiert wird, vergibt in diesem Jahr wieder den mit insgesamt 6.000 Euro dotierten Hildegard-Teuschl-Preis.

Ausgezeichnet werden außerordentliche Leistungen in Form einer wissenschaftlichen Arbeit bzw. in Form eines konzipierten oder realisierten innovativen Projekts im Kontext Hospiz und Palliative Care aus den Jahren 2018 - 2020.

Die Jury wird aus den eingereichten Arbeiten bzw. Projekten die drei Gewinner*innen wählen
(1. Platz: € 3.000,-; 2. Platz € 2.000,-; 3. Platz: € 1.000,-)

Die Jury 2020 besteht aus

  • Dr. Karl Bitschnau (Leiter Hospiz Vorarlberg, Vizepräsident im Dachverband Hospiz Österreich, Mitglied im EAPC Vorstand)
  • Univ. Prof. Dr. Johannes Meran (Abteilungsvorstand Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, Wien, FA für Innere Medizin und für Hämato-Onkologie)
  • Dr. Patrick Schuchter, MPH (Philosoph, Krankenpfleger, Gesundheitswissenschaftler, stellvertretender Leiter des Bereichs Palliative Care am Kardinal König Haus und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Graz) und
  • Mag.a Karin Weiler CS (Bereichsleitung Werte Sozial Pastorale Dienste und Ehrenamt, Caritas Socialis)

Weitere Informationen und Einreichung unter https://www.hildegard-teuschl-preis.at/. Bewerbungen bis 25. September 2020.

Der Verleihung vom Preis findet im Rahmen der Masterfeier vom ULG Palliative Care am 06.11.2020 in St. Virgil statt.